0511 - 304 801 9
Herzlich willkommen
Carl Duisberg Fördererkreis Niedersachsen e.V.

50 Jahre Carl Duisberg Fördererkreis Niedersachsen!
mehr…

Der CDF Niedersachsen unterstützt junge Menschen aus diesem Bundesland, die in der EU oder weltweit betriebliche Erfahrungen sammeln wollen und damit auch internationale Handlungskompetenz erwerben.

Der Unternehmer Carl Duisberg erkannte bereits in den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts, wie wichtig berufsorientierte Auslandsaufenthalte für die Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen sind. Lange bevor Worte wie „Exportweltmeister“ oder „Globalisierung“ quasi zu Allgemeinbegriffen der Umgangssprache wurden, ermunterte er Werksstudenten und junge Berufstätige in die Vereinigten Staaten von Amerika zu reisen und dort für einen gewissen Zeitraum zu arbeiten und zu leben.

Dem Verein gehören rund 120 Mitglieder, überwiegend aus der niedersächsischen Wirtschaft, aber auch aus Politik, Bildung und Zivilgesellschaft an, die dabei helfen, zukünftige Führungskräfte im Umgang mit Menschen und deren Gewohnheiten aus anderen Ländern und Kulturkreisen frühzeitig vertraut zu machen. Er leistet damit einen Beitrag zur Festigung der Position von deutschen Unternehmen in der Außenwirtschaft und zur Schaffung eines toleranten Klimas im internationalen Umgang miteinander.

Stimmen aus dem Fördererkreis

Die Förderprojekte des CDFs schlagen eine Brücke zwischen Deutschland und den Entwicklungsländern in Asien, Afrika, Südamerika sowie Europa. Sie legen damit die Basis für eine bessere Verständigung zwischen den unterschiedlichen Kulturen und stiften wichtige Kontakte. Nicht zuletzt stellen sie eine Verbindung zwischen Forschung und Wirtschaft her, die für beide Seiten außerordentlich wichtig ist. Wir sind Mitglied im CDF, weil der Förderverein eine sehr gute und effektive Arbeit leistet, die wir gern unterstützen.
Seit über zehn Jahren bestehen intensive Kontakte zwischen der Bosch-Ausbildungswerkstatt und InWEnt. Unsere Ausbilder und Auszubildenden haben schon vielfach an internationalen Förderprogrammen teilgenommen. Außerdem pflegen wir den Kontakt zu ausländischen Studiengruppen der InWEnt, die uns am Standort Hildesheim besuchen. Der Beitritt zum CDF war für mich eine logische Folge. Ich schätze hier vor allem die Informations- und Gesprächsmöglichkeiten mit Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.
Für den Berufsbildungsbereich der IHK Hannover ebenso wie für unsere außenwirtschaftlichen Aktivitäten ist der CDF ein wichtiger Partner. Er bietet der Wirtschaft einen sinnvollen Ansatz, sich für die Internationalisierung der Jugendarbeit zu engagieren. Die IHK Hannover setzt sich sehr dafür ein, dass noch mehr Unternehmen dem Fördererkreis beitreten und dessen bedeutsame Arbeit mitgestalten. Die Unternehmen können damit ihren Mitarbeitern die Chance geben, einen leichteren Zugang zu internationalen Themen zu finden und sich mit anderen Kulturen auszutauschen.
Unserer Kanzlei liegen Themen der wirtschaftlichen Zusammenarbeit deutscher und ausländischer Unternehmen besonders am Herzen. Der Carl Duisberg Fördererkreis ist eine Organisation, die diese Passion teilt. Sie führt Unternehmer zusammen und öffnet innerhalb wie außerhalb Deutschlands Türen zu persönlichen Begegnungen. Jedes international aufgestellte Unternehmen ist meiner Überzeugung nach gut beraten, auf das Know-how, den Erfahrungsschatz und das weltweite Netzwerk des CDF zurückzugreifen.